Der Stiftungsrat der ZLB hat unter Leitung des Vorsitzenden André Schmitz in seiner Sitzung am 5. März Volker Heller zum Managementdirektor und Vorstand der ZLB bestellt. Herr Heller ist derzeit Abteilungsleiter für Kultur in der Senatskanzlei. Er wird seine neue Tätigkeit zum 1. Juli aufnehmen. Seine Aufgabe wird insbesondere sein, das Neubauprojekt für die ZLB voran zu treiben. „Ich freue mich sehr auf diese neue Tätigkeit mit dem besonderen Zukunftsprojekt des Neubaus auf dem Tempelhofer Feld. Die neue Metropolenbibliothek in Tempelhof wird eine große Bereicherung für die Stadt und alle Berlinerinnen und Berliner sein und es gilt, zügig und zielgerichtet alles dafür zu tun, in dieser Legislaturperiode den Grundstein zu legen.“

Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist die größte öffentliche Bibliothek in Deutschland. An ihren beiden Standorten in Kreuzberg und Mitte werden über 3,4 Millionen gedruckte und elektronische Medien zur freien Nutzung angeboten. Als Universalbibliothek bietet sie wissenschaftliche Fachbestände und Datenbanken, Belletristik, Literatur zu Sach- und Freizeitthemen und ein umfangreiches Medienangebot für Kinder und Jugendliche. Als Landesbibliothek erhält die ZLB jeden in Berlin veröffentlichten Text sowie Daten- und Tonträger als Pflichtablieferung. Besonderheiten der ZLB sind daneben das Zentrum für Berlin-Studien, die Historischen Sammlungen, das multimediale Lernzentrum e-LernBar, die Spezialsammlung der Senatsbibliothek und die Artothek. Täglich wird die ZLB von bis zu 5000 Gästen besucht – sie ist eine der meistfrequentierten Kultureinrichtungen Berlins. www.zlb.de