Tobias Wollermann, Foto: privat

Tobias Wollermann, Foto: privat

Dr. Tobias Wollermann ist Geschäftsführer von The Young ClassX, einer Initiative der Otto Group und des Ensembles Salut Salon.

Am Institut für Kultur- und Medienmanagement lehrt er seit 2008 vor allem im Fachbereich „Wirtschaft / Marketing“ in allen Studiengängen Kultur- und Medienmanagement.

Werdegang

Dr. Tobias Wollermann, geboren 1975, studierte die Fächer Musik und Physik an der Universität Osnabrück. Nach dem Studium arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum virtUOS und an der Forschungsstelle für Musik- und Medientechnologie (FMT), an der er 2005 seine Promotion zum Thema „Musik und Medium -Entwicklungsgeschichte der analogen und digitalen Speicherung, Publikation und Distribution musikspezifischer Informationen“ mit der Auszeichnung „summa cum laude“ abschloss.

2004 wechselte er an die Popakademie Baden-Württemberg und leitete dort als Studiengangsmanager den künstlerischen Studiengang Popmusikdesign. Er initiierte und leitete darüber hinaus viele Projekte u.a. Xpress Yourself (in Kooperation mit Deutsche Post DHL), School of Rock (in Kooperation mit BASF SE) und die Internationalisierung des Studiengangs.

Seit 2008 ist Tobias Wollermann als Geschäftsführer des von der Otto Group und des Ensembles Salut Salon initiierten Projektes The Young ClassX tätig und vertritt die Otto Group im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. sowie im Ausschuss für Kultur und Wirtschaft der Handelskammer Hamburg. Zudem ist er Dozent an der Popakademie Baden-Württemberg (Masterstudiengang Popular Music) und im Institut für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Nebenbei ist er als Berater tätig und schreibt musikwissenschafltiche Fachgutachten für Rechtsanwaltskanzleien, Verlage und Produzenten.

Tobias Wollermann ist Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Kultursponsoring (AKS) im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. und Mitglied des Ausschusses für Kultur und Wirtschaft der Handelskammer Hamburg.

Publikationen (Auswahl)

  • Tobias Wollermann / Katrin Bock: The Young ClassX – Ein Kulturförderprojekt mit konzertpädagogischen Angeboten in der Freien und Hansestadt Hamburg, In: Alexander Cvetko, Constanze Rora (Hrsg.): Konzertpädagogik, Musikpädagogik im Diskurs, Band 1, Aachen, 2015
  • Tobias Wollermann: Musik verbindet – Mehrwert schaffen durch strukturelle und inhaltliche Kooperationen. In: Stiftung & Sponsoring 4/2012
  • Tobias Wollermann: “School of Rock”. Ein Integrationsprojekt der Popakademie Baden-Württemberg, In: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft (Hrsg.): Interkulturelle Bildung – Ein Weg zur Integration?, Bonn, 2008
  • Tobias Wollermann, Udo Dahmen: Popmusik ist lehrbar. Geschichte, Struktur und Ziele des Studiengangs Popmusikdesign an der Popakademie Baden-Württemberg, In: Christian Bielefeld, Udo Dahmen, Rolf Großmann (Hrsg.): PopMusicology. Perspektiven der Popmusikwissenschaft, Bielefeld, 2007
  • Tobias Wollermann: Musik und Medium – Entwicklungsgeschichte der Speicherung, Publikation und Distribution musikspezifischer Informationen, Osnabrücker Beiträge zur systematischen Musikwissenschaft, Bd. 9, Osnabrück 2006
  • Tobias Wollermann, Karina Busch: Einsatz von WikiWikiWebs zur Projektkoordination und Projektarbeit am Beispiel des Seminars “Materialien für den Musikunterricht und ihre Präsentation im Internet”, In: Kai-Christoph Hamborg, Andreas Knaden (Hrsg.): Good Practice: Netzbasiertes Lehren und Lernen an Universitäten, Osnabrück 2004
  • Martin Gieseking, Tillman Weyde, Tobias Wollermann: Musitech: Entwicklung von Interaktion und Navigation in musikalischen Wissensräumen, Osnabrück 2003
  • Tobias Wollermann: Zur Musik in der “Drei Farben”-Trilogie von Krzystof Kieslowski, Beiträge zur Medienästhetik der Musik, Bd. 2, Osnabrück 2002