Gerold Hug, Foto: privat

Foto: privat

Gerold Hug

geb. 26.11.1958 in Konstanz, ist Hörfunkdirektor des Südwestrundfunk (SWR) mit Sitz in Baden-Baden.

Nach Abitur und Grundwehrdienst absolvierte Hug zunächst ein Redaktionsvolontariat beim ‚Südkurier‘ in Konstanz und wechselte dann als Reporter und Redakteur zum ‚Express‘ nach Köln. 1983 begann er seine Tätigkeit als Hörfunkredakteur und Moderator bei SWF3, dem dritten Hörfunkprogramm des Südwestfunks. In dieser Zeit entwickelte Hug als Projektleiter unter anderem das Multimediaprogramm DASDING.

Mit der Fusion von SDR und SWF im Jahr 1998 wurde Hug Programmchef der Hörfunkwellen SWR3 und DASDING. Von Februar 2009 bis Juli 2011 leitete er die Strategieabteilung des gesamten SWR in Stuttgart. Gemeinsam mit dem Fernsehdirektor ist Hug auch verantwortlich für das ‘Entwicklungslabor Junge Formate’ des SWR, das seit 2011 mit neuen Bewegtbildangeboten für jugendliche Zielgruppen experimentiert.

Am Institut KMM ist er seit 2010 als Dozent im Bereich “Strategieentwicklung für Medienunternehmen” eingebunden.