Über 50 Kultureinrichtungen aus der gesamten Metropolregion Hamburg bewerben sich um den Rudolf Stilcken Preis für Kultur-Kommunikation 2013 und haben dazu sehr umfangreiches Anschauungsmaterial eingeschickt. Die stolze Bewerberzahl hat selbst kühne Hoffnungen übertroffen – wir danken allen Bewerbern sehr herzlich für ihre Teilnahme.

Oktober
Derzeit stimmen sich die Jurymitglieder darüber ab, welche BewerberInnen sie zur zweiten Finalrunde einladen werden. Das Votum wird im Laufe des Oktobers erwartet.

November
Die zweite Finalrunde findet am 19. November statt.

Dezember
Die festliche Preisverleihung ist für den 13. Dezember (17.00 Uhr) vorgesehen. Veranstaltungsort ist der Albert-Schäfer-Saal in der Handelskammer zu Hamburg.

“Kultur ist Kommunikation –
Kultur braucht Kommunikation”

(Rudolf Stilcken)

Um den in diesem Jahr erstmals ausgelobten und mit € 25.000 dotierten “Rudolf Stilcken-Preis für Kultur-Kommunikation” können sich Kultureinrichtungen aller Trägerschaften und Ausrichtungen bewerben. Als Region wählte der Stifter, Herr Rudolf Stilcken (Photo), die Metropolregion Hamburg, um die Entwicklung der regionalen Kultur ebendort zu stärken.

Der Preis versteht sich als „Mutmacher“ und würdigt Leistungen, die anderen Kultureinrichtungen als Vorbild dienen können. Der Preis setzt sich daher zum Ziel, eine große Öffentlichkeit zu erreichen, um darüber zum Ersten auf das erfolgreiche Wirken der nominierten Kultureinrichtungen hinzuweisen und zum Zweiten andere Kultureinrichtungen zu vergleichbarem Tun zu motivieren.

Der Stifter

Rudolf Stilcken ist Kommunikationsexperte und seit vielen Jahren ein sehr engagierter Kulturförderer. Folglich lag es für ihn nahe, Profession und Passion zusammenzufügen. Zur Person erhalten Sie hier weitere Informationen.

Die Jury

Über die Preiswürdigkeit der Einsendungen befindet eine Jury, der folgende Personen angehören:
Gesa Engelschall, Geschäftsführender Vorstand Hamburgische Kulturstiftung
Werner Lippert, Kunsthistoriker, Kommunikationsexperte / Düsseldorf
Prof. Christoph Meier-Siem, Geschäftsführender Gesellschafter T+M Media GmbH Hamburg
Barbara Mirow, Wellenchefin NDR Kultur
Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe, Ehrenpräsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer Handelskammer Hamburg
sowie der Preisstifter, Rudolf Stilcken.

Das Logo

Die Gestaltung des Preis-Logos übernahm der Hamburger Graphiker Peter Schmidt. Er tat dies ehrenamtlich aus enger und jahrelang währender Verbundenheit mit dem Stifter.

Die Trägerin

Trägereinrichtung des neu geschaffenen Kommunikationspreises ist die Hermann Rauhe Stiftung. Sie stellt die Unterstützung von Kultureinrichtungen in den Mittelpunkt ihres Wirkens. Folglich fügt sich der Rudolf Stilcken Preis, der Spitzenleistungen bei Kampagnen und von Kommunikationsmanagement nachhaltig fördern möchte, ideal in deren Aktionsspektrum ein.

Das Organisations-Team

Organisiert und durchgeführt wird das gesamte Preisverfahren vom Institut KMM Hamburg. Falls Sie weitere Informationen wünschen, schicken Sie eine Mail-Anfrage bitte an “loock@kmm-hamburg.de”.