• April 2017
  • Mi, 26. April 2017 09:15 – 10:45 Uhr

    Evaluation

    Dozentin: Jenny Svensson
  • Mi, 26. April 2017 11:15 – 12:45 Uhr

    Dr. Tobias Wollermann + Gast: Birgit Jammes

    Kulturförderung durch die Gasag (Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft)
  • Mi, 26. April 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

  • Mi, 26. April 2017 19:00 – 20:30 Uhr

    Zu Gast bei KMM II - Ringvorlesung in der Freien Akademie der Künste

    Ringvorlesung 1/3 im SoSe 2017 in Kooperation mit der Claussen-Simon-Stiftung.

    Thema der Reihe : "Kunst im Betrieb - Gespräche über Management und Ästhetik"

    Das Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM), die Claussen-Simon-Stiftung (CSS) und die Freie Akademie der Künste in Hamburg starten im Sommersemester 2017 gemeinsam eine Ringvorlesung unter der Überschrift „Kunst im Betrieb – Gespräche über Ästhetik und Management“. Dazu werden führende Hamburger Kulturmanager eingeladen, um über die Abhängigkeiten zwischen der Autonomie des Ästhetischen und der Einbindung der Kunst in institutionelle Zwänge und Marktgesetzmäßigkeiten zu diskutieren. Die Rahmenbedingungen, wo und wie welche Kunst stattfinden kann, hängt dabei sowohl von räumlichen als auch finanziellen Spielräumen der jeweiligen Kulturbetriebe wie Museen oder und Konzerthäuser ab. Aber auch Literatur, ihre Präsentation und Vermittlung ist an die komplexen Rahmenbedingungen des Buchmarktes gebunden.
    Im ersten Gespräch wird Prof. Dr. Peter Ruzicka, Komponist und Professor am KMM mit dem Generalintendanten der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter über Konzerthausmanagement sprechen. Im zweiten Gespräch wird der ZEIT-Kulturjournalist und Präsident der Freien Akademie der Künste Ulrich Greiner mit dem langjährigen Leiter der Verlagshäuser Suhrkamp und Hoffmann & Campe Günter Berg über Perspektiven im Verlagsmanagement diskutieren. Den Abschluss der Reihe bildet eine Podiumsdiskussion über Museumsmanagement: Der Direktor der Hamburger Kunsthalle Prof. Dr. Christoph Martin Vogtherr sowie der Leiter des Bucerius Kunstforums Prof. Dr. Franz Wilhelm Kaiser werden im Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Geschäftsführer des Bucerius Kunstforums und Professor am KMM, sowie Prof. Dr. Reinhard Flender, Leiter des KMM, die aktuellen Herausforderungen des Museumsbetriebs diskutieren.
    „Kunst im Betrieb“ ist eine neue Veranstaltungsreihe der Freien Akademie der Künste, die der interessierten Öffentlichkeit sowie den Mitgliedern der Freien Akademie der Künste Gelegenheit gibt, hinter die Kulissen des Kulturbetriebes zu schauen. Sie ist Bestandteil des Curriculums des Master-Studiengangs Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (www.kmm-hamburg.de) und Teil des Stipendienprogramms „Unseren Künsten“ der Claussen-Simon-Stiftung (www.unserenkuensten.de).

    Termine:

    Mittwoch 26. April 2017:
    Konzerthausmanagement, mit Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle Hamburg.
    Moderation Prof. Dr. Peter Ruzicka

    Mittwoch 24. Mai 2017:
    Verlagsmanagement, mit Günter Berg, Literaturagent und Verleger.
    Moderation Ulrich Greiner

    Mittwoch 21. Juni 2017:
    Museumsmanagement, mit Prof. Dr. Franz Wilhelm Kaiser, Direktor des Bucerius Kunst Forums, und Prof. Dr. Christoph Martin Vogtherr, Direktor der Hamburger Kunsthalle.
    Moderation Prof. Dr. Andreas Hoffmann und Prof. Dr. Reinhard Flender

    Ort:
    Freie Akademie der Künste in Hamburg e.V.
    Klosterwall 23
    20095 Hamburg
    Beginn jeweils 19.00 Uhr


    Show in Google mapOrt: Freie Akademie der Künste in Hamburg e.V., Klosterwall 23, 20095 Hamburg
  • Do, 27. April 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Organisationstheorie und -soziologie für das Medien- und Kulturmanagement

    Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

    Dieses Seminar ist Teil der dreisemestrigen Reihe zu „Transformation“ als Schlüsselthema des Kultur- und Medienmanagements. Nachdem im ersten Semester der Fokus auf Fragen der Gesellschaftstheorie lag, werden nun Organisationen und ihre Eigenlogiken in den Blick genommen:

    Was ist eigentlich eine Organisation? Wie lässt sie sich (wissenschaftlich) beobachten und beschreiben? Wie unterscheiden sich Organisationen voneinander? Wie unterscheiden sich die Perspektiven auf Organisationen beispielsweise zwischen Betriebswirtschaftslehre, Soziologie und Kulturwissenschaft? Welche historischen Entwicklungen im Verständnis von Organisationen gibt es?

    Fragen wie diese bilden den Ausgangspunkt für das Seminar, das die Studierenden in die Lage versetzen soll, Organisationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu beschreiben und zu analyiseren. Dabei werden Modelle und Methoden aus verschiedenen Disziplinen einbezogen, darunter sozialwissenschaftliche, geisteswissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Perspektiven. Auf Grundlage dieses Seminars und des ersten Semesters werden dann im dritten Semester konkret und anwendungsorientiert Fragen der Veränderung von Organisation in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

    Ein Ablaufplan und eine ausführliche Literaturliste wird im Verlauf des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen. Lektüren zum Einstieg:

    Kühl, S. (2011). Organisationen: Eine sehr kurze Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Kühl, S. (Ed.). (2015). Schlüsselwerke der Organisationsforschung. Wiesbaden: Springer VS.

    Schreyögg, G. (2016). Grundlagen der Organisation: Basiswissen für Studium und Praxis (2 ed.). Wiesbaden: Springer Gabler.

    Simon, F. B. (2015). Einführung in die systemische Organisationstheorie (5 ed.). Heidelberg: Carl Auer Verlag.

    Türk, K. (2006). Organisation in der modernen Gesellschaft: Eine historische Einführung (2 ed.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Weick, K. E. (1995). Der Prozeß des Organisierens (6 ed.). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.


  • Do, 27. April 2017 14:15 – 15:45 Uhr

    Urheberrecht

    RA Iris Siegfried
  • Do, 27. April 2017 16:15 – 17:45 Uhr

    Fundraising und Storytelling

    Dozentin: Jaana Rasmussen
  • Fr, 28. April 2017 09:15 – 10:45 Uhr

    Evaluation

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Fr, 28. April 2017 11:15 – 12:45 Uhr

    Urheberrecht II

    RA Iris Siegfried
  • Fr, 28. April 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Individualarbeitsrecht II

    RA Olaf Sauer / RA Taylan Günes