• April 2016
  • Mi, 6. April 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Neue Tendenzen im Stiftungwesen: Novelle des Stiftungsrechts

    Dozent: Prof. Dr. Michael Göring
  • Mi, 6. April 2016 18:30 – 19:30 Uhr

    Antrittsvorlesung Prof. Dr. Andreas Hoffmann: "Freier Eintritt für alle? Preismanagement in Museen zwischen Audience Development und Erlösoptimierung"

    Strategisches Preismanagement ist ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs jeder Museumsinstitution. Die mit ihm verfolgten Ziele reichen vom Audience Development bis zur Erlösoptimierung.

    Was dürfen, können, sollen die Angebote unserer Museen kosten? Wie sieht der Preismanagementprozess einer Museumsinstitution konkret aus? Warum ist die Preispolitik ein ganz besonders unter den klassischen vier „P“s des Marketingmixes? Welche Konsequenzen haben Preiserhöhungen auf die Zusammensetzung des Publikums? Welche Wirksamkeit hat der freie Eintritt bei der Gewinnung neuer Zielgruppen für die Museen? Was ist vom Einsatz neuer, alternativer Strategien und Instrumente des Preismanagements wie „Pay as you go“ und „Pay what you want“ zu halten? Und welche Möglichkeiten der Preisdifferenzierung haben Museen?

    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Do, 7. April 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Change Management – Neue, spezifische Arbeitsmethoden

    Dozentin: Dr. Annette Jagla
  • Fr, 8. April 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Examenskurs

    Dozent: Olaf Sauer
  • Fr, 8. April 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    Praktikumsprüfungen

  • Mi, 13. April 2016 10:00 – 16:45 Uhr

    Thementag

    Lisa Liu/Michael Grünler
    Vormittagsblock: Musik im Dienste der Macht
    10:00 - 11.15: geistliche Musik. Von Guido di Arezzo über Guillaume de Machaut (Kritik des Papstes an der Ars Nova) und Palestrina bis hin zur Abwendung von den Kirchentonarten bei Bach
    - Lisa Liu

    11.45 - 13.00: weltliche Musik. Komponisten im Auftrag des Adels (der französische Hof, Aufkommend der Oper, Orchesterwerke)
    - Michael Grünler

    --Mittagspause--

    Nachmittagsblock: Der Rückzug der Musik ins Innere
    14.15 - 16:15: von der Aufklärung bis hin zur Romantik. Politische Unruhe und der Rückzug der Kunst
    - zu Gast: Roland Salchow

  • Mi, 13. April 2016 18:30 – 19:30 Uhr

    Ringvorlesung „Freie Theaterszene“

    Zu Gast bei KMM
    Francoise Hüsgen

    Show in Google mapOrt: KMM Hamburg Altona
  • Do, 14. April 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Vorbereitung auf die „Meisterstücke“

  • Do, 14. April 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Beziehungsmanagement

    Dozentin: Prof. Manuela Rousseau
  • Do, 14. April 2016 19:00 – 20:00 Uhr

    Kunstausstellung „Picasso. Fenster zur Welt”


    Show in Google mapOrt: Bucerius Kunst Forum, Rathausmarkt 2, 20095 Hamburg, Deutschland
  • Fr, 15. April 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Transformative & Öffentliche Wissenschaft

    Gastvortrag von Prof. Dr. Stefan Selke
  • Fr, 15. April 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Kulturmarketing

    Silke Oldenburg

  • Mi, 20. April 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Examenskurs

    Dozent: Notar Alexander Gebele
  • Mi, 20. April 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    Kulturmarketing

    Dozentin: Silke Oldenburg

  • Mi, 20. April 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Examenskurs

    Dozent: Prof. Dr. Dr. h c Peter Ruzicka
  • Mi, 20. April 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Vorbereitung auf die „Meisterstücke“

  • Mi, 20. April 2016 18:00 – 19:30 Uhr

    Ringvorlesung Thema "Korea", Frank Böhme "König Sejong"


    Show in Google mapOrt: HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Deutschland
  • Mi, 20. April 2016 19:00 – 20:00 Uhr

    Vortrag Prof. Manuela Rousseau - Frauen in der Wirtschaft


    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Do, 21. April 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Vorbereitung auf die „Meisterstücke“

  • Do, 21. April 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    MA Kolloquium

    Dozentin: Christiane Klein
  • Do, 21. April 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Über die Gründung und das Betreiben einer Strategieberatung für Kultur

    Die Auslöser, das Geschäftsmodell, Berichte aus zwei großen Strukturprojekten und die Zukunft der Kulturberatung.
    Dozent: Peter Gartiser
  • Fr, 22. April 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Über die Gründung und das Betreiben einer Strategieberatung für Kultur

    Die Auslöser, das Geschäftsmodell, Berichte aus zwei großen Strukturprojekten und die Zukunft der Kulturberatung.
    Dozent: Peter Gartiser
  • Fr, 22. April 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Info folgt

  • Mi, 27. April 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Festivalmanagement

    Dozentin: Tina Heine
  • Mi, 27. April 2016 18:00 – 19:30 Uhr

    Ringvorlesung Thema "Korea", Dr. Susanne Knödel, Koreas konfuzianisches Erbe


    Show in Google mapOrt: HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Deutschland
  • Do, 28. April 2016 10:00 – 18:00 Uhr

    Leadership II - Präsentation der “Meisterstücke“

    Dozent: Prof. Asmus Hintz
  • Fr, 29. April 2016 10:00 – 18:00 Uhr

    Leadership II - Präsentation der “Meisterstücke“

    Dozent: Prof. Asmus Hintz
  • Mai 2016
  • Mi, 4. Mai 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Creative Leadership

    Dozent: Prof. Dr. Oliver Scheytt
  • Mi, 4. Mai 2016 18:30 – 21:00 Uhr

    Zu Gast bei KMM - Thema "Event und Festivalmanagement"

    Amelie Deuflhard (Intendantin Kampnagel), Stephan Thanscheid (Managing Director und Head of Festivalbooking FKP Scorpio), Suntke Garbe (Kopf & Steine GmbH, Veranstalter Dockville Festival)

    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Fr, 6. Mai 2016 09:00 – 18:00 Uhr

    Kein Unterricht

  • Mi, 11. Mai 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Examenskurs

    Dozentin: RA Iris Siegfried
  • Mi, 11. Mai 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Medienethik

    Dozentin: Christiane Klein
  • Mi, 11. Mai 2016 18:00 – 19:30 Uhr

    Ringvorlesung Thema "Korea"

    Kayagum - Ein Demonstrationskonzert - You Jing Sung & Frank Böhme
    Show in Google mapOrt: HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, Deutschland
  • Do, 12. Mai 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Evaluation des gesamten Masterstudiums

    Prof. Dr. Reinhard Flender / Jenny Svensson
  • Do, 12. Mai 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Examenskurs

    Dozent: Prof. Dr. Dirk Dünnwald
  • Do, 12. Mai 2016 17:00 – 22:00 Uhr

    Besuch der Laiszhalle mit anschliessendem Konzert

  • Fr, 13. Mai 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Wissenschaftliches Arbeiten/Masterkolloquium

    Dozent: Prof. Lars Schmeink
  • Fr, 13. Mai 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    Examenskurs - Das Musikverlagsmanagement 2016 bis 2026 (eine Voraussicht)

    Dozent: Prof. K.- Michael Karnstedt
  • Oktober 2016
  • Mi, 5. Oktober 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Frühstück / Vorstellung vom Team KMM

  • Mi, 5. Oktober 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    nwKm-Vorstellung

    nwKm-Vorstand Tom Zimmermann, ggf. mit Vorstandskollegin Mirjam Büttner
    Auch Mentoring-Programm...
  • Mi, 5. Oktober 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Einführung in das Curriculum

    Prof. Dr. Reinhard Flender
    Einführung in das Curriculum, Prüfungen, Leistungsnachweise u.ä.
  • Mi, 5. Oktober 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Wozu Kultur- und Medienmanagement?

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Do, 6. Oktober 2016 10:30 – 11:15 Uhr

    Besuch der Hamburg Kreativ Gesellschaft


    Show in Google mapOrt: Hongkongstr. 5 / 3. Boden 20457 Hamburg
  • Do, 6. Oktober 2016 12:00 – 13:00 Uhr

    Besuch der Staatsbibliothek (Stabi)


    Show in Google mapOrt: Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
  • Do, 6. Oktober 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Besuch des Hamburger Gängeviertels

    Evtl. mit Führung
    Show in Google mapOrt: Valentinskamp 28A, 20355 Hamburg
  • Do, 6. Oktober 2016 18:00 – 20:00 Uhr

    Offizielle Semestereröffnung und Antrittsvorlesung Prof. Dr. Lars Schmeink: "Der Horror der Vergangenheit - Film, Genre und Geschichte"

    Prof. Dr. Lars Schmeink - Antrittsvorlesung "Der Horror der Vergangenheit - Film, Genre und Geschichte"
    In der internationalen Wahrnehmung fällt der zeitgenössische deutsche Film vor allem durch seine Beschäftigung mit der Vergangenheit auf. Die Aufarbeitung historischer Krisen – Nationalsozialismus, Staatssicherheit oder RAF – nimmt eine zentrale Rolle sowohl in der institutionellen Filmförderung als auch in der Produktion ein. Abseits dieser cinematografischen Vergangenheitsbewältigung jedoch attestieren Kritiker wie der Harvard-Professor Eric Rentschler dem deutschen Film so gut wie keine internationale Relevanz. Vielmehr sei deutsches Filmschaffen seit der Wende vor allem vom „Kino des Konsens“ geprägt und dümple in konformer Unaufgeregtheit vor sich hin – Till Schweiger und Helmut Dietl lassen grüßen. Doch der deutsche Film kann auch provozieren, er kann sich selbst des Paradethemas „Deutsche Geschichte“ auf ungewöhnliche und subversive Weise nähern, nur eben nicht im Mainstream. Im Genrefilm, insbesondere im deutschen Horrorfilm des 21. Jahrhunderts, findet sich aber eine provokante, radikale und neuartige Auseinandersetzung mit altbekannten Themen, die von der (inter)nationalen Kritik leider oftmals übersehen wird und die als zentrales Thema des Vortrags vorgestellt werden soll.
    Show in Google mapOrt: Institut KMM, Große Bergstraße 264 / 266, 22767 Hamburg
  • Do, 6. Oktober 2016 20:00 – 23:00 Uhr

    Geselliges Meet & Greet

    bei Wasser, Wein und Fingerfood
  • Fr, 7. Oktober 2016 10:30 – 13:30 Uhr

    Führung "Kaufmann-Bunker" / HfMT-Bibliothek

    In 2 Gruppen
    Show in Google mapOrt: Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg, Deutschland
  • Fr, 7. Oktober 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Vorstellung Semesterprojekte

    Jenny Svensson
    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Fr, 7. Oktober 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Vorstellung Semesterprojekte

    Jenny Svensson
    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Sa, 8. Oktober 2016 10:00 bis So, 9. Oktober 2016 – 18:00 Uhr

    Freiwilliges Angebot...

    ... zum Kennenlernen verschiedener Kulturinstitutionen in Hamburg
  • Mo, 10. Oktober 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Vergabe der Semesterprojekte

    Jenny Svensson
    Show in Google mapOrt: KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Mo, 10. Oktober 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    Einführung in das Curriculum der Fachgruppe (FG) Kultur & Kulturpolitik

    Prof. Reinhard Flender
    Prof. Frank Böhme
  • Mo, 10. Oktober 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Einführung das Curriculum der FG Medien

    Prof. Dr. Bettina Rothärmel
  • Mo, 10. Oktober 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Einführung das Curriculum der FG Wirtschaft / Marketing

    Prof. Dr. Andreas Hoffmann
  • Mo, 10. Oktober 2016 18:00 – 20:00 Uhr

    Antrittsvorlesung Prof. Dr. Martin Zierold - "Das Ende des Change Management. Organisationsentwicklung als Herausforderung für das Kulturmanagement"

    Antrittsvorlesung Prof. Dr. Martin Zierold - "Das Ende des Change Management.
    Organisationsentwicklung als Herausforderung für das Kulturmanagement"

    Folgt man der einschlägigen Forschung, dann gibt es eine klare Antwort auf die Frage, wie Change Management Projekt mehrheitlich enden. Sie lautet: im Scheitern. Nahezu alle Studien beziffern den Anteil erfolgreicher Change Projekte in Organisationen regelmäßig mit unter 50% – bisweilen kommt die Forschung gar zu dem Schluss, langfristig seien weniger als ein Drittel der häufig mit viel Ressourcen betriebenen Projekte erfolgreich. Keine Frage – das Thema „Change“ ist eine der zentralen Herausforderungen für das Management und die strategische Führung von Organisationen. Dies gilt auch und gar verstärkt im Bereich des Kulturmanagements: Viele Kulturinstitutionen haben bisher bestenfalls verhalten begonnen, sich auf die tief greifenden sozialen, technologischen und ökonomischen Veränderungen einzustellen. Und auch auf ihrem ureigensten Feld, der eigentlich künstlerisch-ästhetischen Arbeit wachsen vielerorts die Rufe nach Veränderung, nach neuem Mut für Innovation, Vielfalt und Experiment.

    Ausgehend von diesem zunehmenden externen wie auch internen Drang zur Veränderung im Kulturbetrieb lässt sich die These aufstellen, dass Change Management eine Kernkompetenz für die Kulturmanager/innen der Zukunft sein wird. Wir stehen aktuell erst am Anfang einer Entwicklung, in der Fragen der Innovation, Transformation, der Organisations- und Personalentwicklung sehr viel systematischer in die Kulturmanagement-Forschung und -Curricula integriert werden müssen. Ein Ausgangspunkt für diesen Prozess ist auch die Einrichtung einer Professur für Change Management am KMM.

    Doch wohin führt das alles? Wird dieser Prozess – der ja selbst gewissermassen ein Change Projekt ist – auch im Scheitern enden? Die Antrittsvorlesung der neuen Professur jedenfalls nutzt den Anfang, um in vielfältigen Facetten über das Ende (oder auch: die Enden) des Change Managements zu reflektieren. Und eins sei bereits verraten: ganz am Ende gibt es ein Glas Wein.
  • Mo, 10. Oktober 2016 20:00 – 21:00 Uhr

    Geselliges Meet & Greet

    bei Wasser und Wein
  • Di, 11. Oktober 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Einführung in das Curriculum der FG Fundraising und Stiftungen

    Prof. Manuela Rousseau / Prof. Dr. Michael Göring
  • Di, 11. Oktober 2016 11:15 – 12:45 Uhr

    Einführung in das Curriculum der FG Kommunikation und Organisation

    Prof. Asmus Hintz
  • Di, 11. Oktober 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Wahlen der Jahrgangssprecher / Bildung von studentischen Arbeitsgruppen

    Auslandsexkursion 2018 / Weihnachtsfeier 2017 / Ringvorlesung "Zu Gast bei KMM" u.a.
    Auch: Übergabe "Zu Gast bei KMM"
  • Di, 11. Oktober 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    Einführung das Curriculum der FG Recht

    Prof. Dr. Dirk Dünnwald
  • Mi, 12. Oktober 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.
  • Mi, 12. Oktober 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

  • Do, 13. Oktober 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Grundlagen des Projektmanagements

    Sven Bemmé
  • Fr, 14. Oktober 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Evaluation & Risikomanagement 1. Teil

    Sven Bemmé
  • Mi, 19. Oktober 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.
  • Mi, 19. Oktober 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

    RA Alexander Bretz
  • Do, 20. Oktober 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Evaluation & Risikomanagement 2. Teil

    Sven Bemmé
  • Fr, 21. Oktober 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Vertragsrecht

    RA Iris Siegfried
  • Fr, 21. Oktober 2016 14:15 – 18:00 Uhr

    Projektstudium

    mit Jenny Svensson
  • Mi, 26. Oktober 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.

  • Mi, 26. Oktober 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

  • Do, 27. Oktober 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Transformation ist eines der Kernthemen des Kultur- und Medienmanagements – zumal zu Beginn des von zahlreichen Umwälzungen geprägten 21. Jahrhunderts. In einer Serie von drei Seminaren wird dieses Thema im Studienverlauf aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen. Während es am Ende sehr konkret um „Change Management“ in Kultur- und Medienorganisationen gehen wird, nähern wir uns dem Themenfeld im ersten Semester zunächst aus einer abstrakteren Perspektive:

    Was ist eigentlich Gesellschaft? Wie lässt sie sich beobachten und beschreiben? Wie – wenn überhaupt?! – und durch wen lässt sie sich verändern? Welche grundlegenden Transformationen lassen sich gegenwärtig beobachten, wo haben sie ihre historischen Wurzeln und wo führen sie uns hin?

    Fragen wie diese stehen im Zentrum des Seminars, mit denen wir uns interdisziplinär u.a. aus sozialwissenschaftlicher, historischer und medienphilosophischer Perspektive befassen werden. Da Kultur- und Medienmanagement in hohem Maße abhängig von ihren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind, ist ein vertieftes Verständnis des „Gesellschaft“-Begriffs und der gesellschaftlichen Transformationen erforderlich, um im Anschluss Fragen der Veränderung in Kulturorganisationen selbst in den Blick nehmen zu können.

    Eine Literaturliste und Ablaufplan wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.
  • Fr, 28. Oktober 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Transformation ist eines der Kernthemen des Kultur- und Medienmanagements – zumal zu Beginn des von zahlreichen Umwälzungen geprägten 21. Jahrhunderts. In einer Serie von drei Seminaren wird dieses Thema im Studienverlauf aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen. Während es am Ende sehr konkret um „Change Management“ in Kultur- und Medienorganisationen gehen wird, nähern wir uns dem Themenfeld im ersten Semester zunächst aus einer abstrakteren Perspektive:

    Was ist eigentlich Gesellschaft? Wie lässt sie sich beobachten und beschreiben? Wie – wenn überhaupt?! – und durch wen lässt sie sich verändern? Welche grundlegenden Transformationen lassen sich gegenwärtig beobachten, wo haben sie ihre historischen Wurzeln und wo führen sie uns hin?

    Fragen wie diese stehen im Zentrum des Seminars, mit denen wir uns interdisziplinär u.a. aus sozialwissenschaftlicher, historischer und medienphilosophischer Perspektive befassen werden. Da Kultur- und Medienmanagement in hohem Maße abhängig von ihren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind, ist ein vertieftes Verständnis des „Gesellschaft“-Begriffs und der gesellschaftlichen Transformationen erforderlich, um im Anschluss Fragen der Veränderung in Kulturorganisationen selbst in den Blick nehmen zu können.

    Eine Literaturliste und Ablaufplan wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.
  • November 2016
  • Mi, 2. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.
  • Mi, 2. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Kulturmarketing

    Silke Oldenburg
  • Do, 3. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Nationale und internationale Rechtsgrundlagen

    RA Michael Meyer-Davies
  • Do, 3. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Grundlagen und Rahmenbedingungen des Museumsmanagements

    Prof. Dr. Andreas Hoffmann
    Mit national und international steigenden Besucherzahlen können die Museen als „Klassenbeste“ unter den Kulturinstitutionen gelten. Die Studierenden erhalten einen Überblick über die Grundlagen und Rahmenbedingungen des nationalen und internationalen Museumsmanagements. Ziel der Unterrichtseinheit ist es, den Studierenden die Strukturen der internationalen Museumslandschaft, aber auch die Grundaufgaben des Museums zu vermitteln.
  • Fr, 4. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Stiftungswesen

    Prof. Dr. Andreas Köster
  • Fr, 4. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

    Jenny Svensson
  • Mi, 9. November 2016 09:15 – 10:45 Uhr

    Evaluation des Studiums

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 9. November 2016 11:15 – 14:45 Uhr

    Projektstudium

  • Do, 10. November 2016 10:00 – 18:00 Uhr

    Führung mit Kompetenz - Grundlagen der professionellen Kommunikation

    Prof. Asmus Hintz
  • Fr, 11. November 2016 10:00 – 18:00 Uhr

    Führung mit Kompetenz - Grundlagen der professionellen Kommunikation

    Prof. Asmus Hintz
  • Mi, 16. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.
  • Mi, 16. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Einführung in die unternehmerische Kulturförderung

    Dr. Tobias Wollermann
  • Do, 17. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Projektstudium

    Jenny Svensson
  • Do, 17. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Fundraising

    Prof. Manuela Rousseau
  • Fr, 18. November 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Kulturpolitik

    Prof. Dr. Oliver Scheytt
  • Mi, 23. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
    Was sind Medien und wie beeinflussen Sie unser Leben? Sind die Medien ein Spiegel der Gesellschaft? Oder sind sie verantwortlich dafür, wie sich die Gesellschaft entwickelt? Das Seminar bietet Studierenden eine Grundlage der Medienwissenschaft und beleuchtet über das gesamte Semester unterschiedliche Aspekte des Feldes. Dabei geht es sowohl um den sozio-kulturellen Kontext als auch um die einzelnen Aspekte von Medien und ihren Funktionsweisen. Im ersten Teil des Seminars erarbeiten wir einen Überblick zu Mediensystemen, Medientechnik, Medienindustrie, Medieninhalten und Medienrezeption in ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Ansätzen. Im zweiten Teil des Seminars vertiefen wir dann einzelne Medientheorien und diskutieren gesellschaftliche Relevanz, ideologische Konstruktion, ökonomische Abhängigkeiten und politische Einflussnahme von Medien.
  • Mi, 23. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Transformation ist eines der Kernthemen des Kultur- und Medienmanagements – zumal zu Beginn des von zahlreichen Umwälzungen geprägten 21. Jahrhunderts. In einer Serie von drei Seminaren wird dieses Thema im Studienverlauf aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen. Während es am Ende sehr konkret um „Change Management“ in Kultur- und Medienorganisationen gehen wird, nähern wir uns dem Themenfeld im ersten Semester zunächst aus einer abstrakteren Perspektive:

    Was ist eigentlich Gesellschaft? Wie lässt sie sich beobachten und beschreiben? Wie – wenn überhaupt?! – und durch wen lässt sie sich verändern? Welche grundlegenden Transformationen lassen sich gegenwärtig beobachten, wo haben sie ihre historischen Wurzeln und wo führen sie uns hin?

    Fragen wie diese stehen im Zentrum des Seminars, mit denen wir uns interdisziplinär u.a. aus sozialwissenschaftlicher, historischer und medienphilosophischer Perspektive befassen werden. Da Kultur- und Medienmanagement in hohem Maße abhängig von ihren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind, ist ein vertieftes Verständnis des „Gesellschaft“-Begriffs und der gesellschaftlichen Transformationen erforderlich, um im Anschluss Fragen der Veränderung in Kulturorganisationen selbst in den Blick nehmen zu können.

    Eine Literaturliste und Ablaufplan wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.
  • Do, 24. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

  • Do, 24. November 2016 14:15 – 15:45 Uhr

    Urheberrecht

    RA Iris Siegfried
  • Do, 24. November 2016 16:15 – 17:45 Uhr

    "Wie eine Oper entsteht"

    Zu Gast bei KMM: Der australische Komponist Samuel Penderbayne und Johannes Blum, Chefdramaturg der Hamburgischen Staatsoper.
    Samuel Penderbayne ist Stipendiat der Claussen-Simon Stiftung und komponiert zur Zeit die Internetoper Itakha, die 2018 in der opera stabile uraufgeführt werden wird.
    Moderiert wird die Veranstaltung von Aylin Süslü und Prof. Dr. Reinhard Flender.
    Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Claussen-Simon-Stiftung.
  • Do, 24. November 2016 17:45 – 20:00 Uhr

    Get Together bei einem Glas Wein

  • Fr, 25. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Individualarbeitsrecht I

    RA Olaf Sauer/RA Taylan Günes
  • Fr, 25. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Steuerrecht

    Prof. Dr. Andreas Köster
  • Mi, 30. November 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Medien und Gesellschaft: Einführung in die Medienwissenschaft

    Prof. Dr. Lars Schmeink
  • Mi, 30. November 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Organisation und Praxis der Rundfunklandschaft in Deutschland

    Rainer Aust + Gäste
  • Dezember 2016
  • Do, 1. Dezember 2016 09:15 – 17:45 Uhr

    Ganztag- Exkursion zum NDR - Fernsehen

    Studioführung, Referat und Gespräche/ Redaktionskontakte
    Rainer Aust und Gäste,
    Ende gegen 17.00, Treffen nach Ansage am Tag zuvor

    Show in Google mapOrt: Hugh-Greene-Weg, Hamburg, Deutschland
  • Fr, 2. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Projektmanagement

    Jenny Svensson
  • Fr, 2. Dezember 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Transformation ist eines der Kernthemen des Kultur- und Medienmanagements – zumal zu Beginn des von zahlreichen Umwälzungen geprägten 21. Jahrhunderts. In einer Serie von drei Seminaren wird dieses Thema im Studienverlauf aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen. Während es am Ende sehr konkret um „Change Management“ in Kultur- und Medienorganisationen gehen wird, nähern wir uns dem Themenfeld im ersten Semester zunächst aus einer abstrakteren Perspektive:

    Was ist eigentlich Gesellschaft? Wie lässt sie sich beobachten und beschreiben? Wie – wenn überhaupt?! – und durch wen lässt sie sich verändern? Welche grundlegenden Transformationen lassen sich gegenwärtig beobachten, wo haben sie ihre historischen Wurzeln und wo führen sie uns hin?

    Fragen wie diese stehen im Zentrum des Seminars, mit denen wir uns interdisziplinär u.a. aus sozialwissenschaftlicher, historischer und medienphilosophischer Perspektive befassen werden. Da Kultur- und Medienmanagement in hohem Maße abhängig von ihren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind, ist ein vertieftes Verständnis des „Gesellschaft“-Begriffs und der gesellschaftlichen Transformationen erforderlich, um im Anschluss Fragen der Veränderung in Kulturorganisationen selbst in den Blick nehmen zu können.

    Eine Literaturliste und Ablaufplan wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.
  • Mi, 7. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Kultur aktuell und Kulturtheorie

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 7. Dezember 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektmanagement

  • Do, 8. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturmarketing

    Silke Oldenburg
  • Do, 8. Dezember 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Internet I - Marktstrukturen und Marktverhalten

    Hartmut Winter
  • Fr, 9. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Duales System und Rundfunkgesetze in Deutschland I

    Rainer Aust + Gäste
  • Fr, 9. Dezember 2016 14:15 – 16:15 Uhr

    Duales System und Rundfunkgesetze in Deutschland II

    Rainer Aust + Gäste
  • Fr, 9. Dezember 2016 16:00 – 18:00 Uhr

    Radiopraxis in Deutschland. ( Ev. mit Studiobesuch )

    Rainer Aust + Gäste
  • Mi, 14. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Kultur aktuell und Kulturtheorie

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 14. Dezember 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

    RA Alexander Bretz
  • Do, 15. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Prof. Dr. Martin Zierold

    Gesellschaftstheorie und soziale Transformationen der Gegenwart

    Transformation ist eines der Kernthemen des Kultur- und Medienmanagements – zumal zu Beginn des von zahlreichen Umwälzungen geprägten 21. Jahrhunderts. In einer Serie von drei Seminaren wird dieses Thema im Studienverlauf aus verschiedenen Perspektiven in den Blick genommen. Während es am Ende sehr konkret um „Change Management“ in Kultur- und Medienorganisationen gehen wird, nähern wir uns dem Themenfeld im ersten Semester zunächst aus einer abstrakteren Perspektive:

    Was ist eigentlich Gesellschaft? Wie lässt sie sich beobachten und beschreiben? Wie – wenn überhaupt?! – und durch wen lässt sie sich verändern? Welche grundlegenden Transformationen lassen sich gegenwärtig beobachten, wo haben sie ihre historischen Wurzeln und wo führen sie uns hin?

    Fragen wie diese stehen im Zentrum des Seminars, mit denen wir uns interdisziplinär u.a. aus sozialwissenschaftlicher, historischer und medienphilosophischer Perspektive befassen werden. Da Kultur- und Medienmanagement in hohem Maße abhängig von ihren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind, ist ein vertieftes Verständnis des „Gesellschaft“-Begriffs und der gesellschaftlichen Transformationen erforderlich, um im Anschluss Fragen der Veränderung in Kulturorganisationen selbst in den Blick nehmen zu können.

    Eine Literaturliste und Ablaufplan wird zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt und gemeinsam besprochen.
  • Do, 15. Dezember 2016 14:15 – 17:45 Uhr

    Grundlagen und Rahmenbedingungen des Museumsmanagements

    Prof. Dr. Andreas Hoffmann
  • Fr, 16. Dezember 2016 09:15 – 12:45 Uhr

    Projektmanagement

    Jenny Svensson
  • Fr, 16. Dezember 2016 14:00 – 19:00 Uhr

    Weihnachtsfeier

  • Januar 2017
  • Mi, 11. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kultur aktuell und Kulturtheorie

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 11. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Rechtliche Aspekte der Veranstaltungsorganisation

    Marten Pauls
  • Do, 12. Januar 2017 09:15 – 10:45 Uhr

    Evaluation des Studiums II

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Do, 12. Januar 2017 11:15 – 12:45 Uhr

    Urheberrecht

    RA Iris Siegfried
  • Do, 12. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Internet II - Mediennutzungsverhalten der Internetnutzer

    Hartmut Winter
  • Fr, 13. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturtheorie

    Jenny Svensson
  • Fr, 13. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

    Jenny Svensson
  • Mi, 18. Januar 2017 10:00 – 18:30 Uhr

    Thementag - KUNST FÜR GELD ODER GELD FÜR KUNST???

    Samuel Erdmann, Sandra Pisch, Natalya Stupka (27. Jahrgang)
  • Do, 19. Januar 2017 09:15 – 10:45 Uhr

    Evaluation des Studiums II

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Do, 19. Januar 2017 11:15 – 12:45 Uhr

    Gesellschaftliches Engagement à la ECE

    Zu Gast bei KMM : Rando Aust
  • Do, 19. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Tarifrecht Bühne und Kulturorchester

    Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka
  • Fr, 20. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Strategisches Management im Kulturmarkt

    Peter Gartiser
  • Fr, 20. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Presse- und Persönlichkeitsrecht

    Prof. Dr. Dirk Dünnwald
  • Sa, 21. Januar 2017 11:00 – 17:00 Uhr

    ATEM-, STIMM- UND SPRECHSEMINAR

    Gruppe A
    Show in Google mapOrt: Schauspielstudio Frese Schauspielschule, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Mi, 25. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kultur aktuell und Kulturtheorie

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 25. Januar 2017 14:15 – 15:45 Uhr

    Klausursitzung - Rückblick auf das WS

    Prof. Dr. Reinhard Flender
  • Mi, 25. Januar 2017 18:15 – 19:45 Uhr

    Zu Gast bei KMM II

    in Kooperation mit der Claussen-Simon-Stiftung
    Gäste: Die CSS-Stipendiaten Cora Sachs (Regie) und Benjamin Scheuer (Komposition) sowie Sandra Küpper, Dramaturgin am Thalia Theater
    Moderation: Ulla Tiedemann
  • Mi, 25. Januar 2017 19:30 – 20:30 Uhr

    Get Together

  • Do, 26. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Gesellschaftsrecht

    RA Alexander Gebele
  • Do, 26. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Museumsmanagement

    Prof. Dr. Andreas Hoffmann
  • Fr, 27. Januar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturtheorie

    Jenny Svensson
  • Fr, 27. Januar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

    Jenny Svensson
  • Sa, 28. Januar 2017 11:00 – 17:00 Uhr

    ATEM-, STIMM- UND SPRECHSEMINAR

    Gruppe A
    Show in Google mapOrt: Schauspielstudio Frese Schauspielschule, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Februar 2017
  • Mi, 1. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturwissenschaften

    Prof. Frank Böhme

    SKANDAL!
    Ideengeschichte der Moderne: Der Skandal. Rezeption / Inszenierung / Wirkung

    (3-tlg.; weitere Veranstaltungen von Prof. Böhme zum Thema "Skandal" am 08.02.2017 und am 15.02.2017)

    Es gibt sie! Es gibt sie in fast allen Bereichen, jeder weiß was gemeint ist, sie provozieren, fordern heraus, sie haben Hochkonjunktur…
    Als Tabubrüche und Grenzüberschreitungen markieren den Beginn dessen, was wir heute unter der Moderne verstehen. Ein Skandal ist indes nichts anderes als eine spezifische, situativ bedingte Form der Rezeption eines Ereignisses. Welche Bedeutungen kommen Skandalen in der Tradierung exemplarischer Beispiele zu? Kann man Skandale planen? Wie geht man mit einem Skandal um?

    Der Bereich des Kuturmanagements ist meist für die "Verarbeitung" zuständig. Es scheint also von gewissen Vorteil zu sein, sich mit Mechanismen, Auswirkungen und dem Umgang auseinanderzusetzen.

    Meine Beiträge werden von Stravinskys Sacre über Henzes Medusa und Stockhausen Bemerkungen zu 9/11 einen Bogen über den Beriech der musikalischen Skandale schlagen.

    Beiträge der Studierenden sind erwünscht. Skandale aus Politik oder Kunst können in einem Vortrag präsentiert werden.
    Zwecks Planung und Literatur bitte Kontakt aufnehmen: frank.boehme@hfmt-hamburg.de
  • Mi, 1. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

  • Do, 2. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Rechtliche Aspekte der Veranstaltungsorganisation

    Marten Pauls
  • Do, 2. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Gesellschaftsrecht

    RA Alexander Gebele
  • Fr, 3. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Fundraising

    Prof. Manuela Rousseau
  • Fr, 3. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Presse- und Persönlichkeitsrecht

    Prof. Dr. Dirk Dünnwald
  • Mi, 8. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturwissenschaften

    Prof. Frank Böhme

    SKANDAL! (2/3)
    Ideengeschichte der Moderne: Der Skandal. Rezeption / Inszenierung / Wirkung

    (3-tlg.; weitere Veranstaltung von Prof. Böhme zum Thema "Skandal" am 15.02.2017)

    Es gibt sie! Es gibt sie in fast allen Bereichen, jeder weiß was gemeint ist, sie provozieren, fordern heraus, sie haben Hochkonjunktur…
    Als Tabubrüche und Grenzüberschreitungen markieren den Beginn dessen, was wir heute unter der Moderne verstehen. Ein Skandal ist indes nichts anderes als eine spezifische, situativ bedingte Form der Rezeption eines Ereignisses. Welche Bedeutungen kommen Skandalen in der Tradierung exemplarischer Beispiele zu? Kann man Skandale planen? Wie geht man mit einem Skandal um?

    Der Bereich des Kuturmanagements ist meist für die "Verarbeitung" zuständig. Es scheint also von gewissen Vorteil zu sein, sich mit Mechanismen, Auswirkungen und dem Umgang auseinanderzusetzen.

    Meine Beiträge werden von Stravinskys Sacre über Henzes Medusa und Stockhausen Bemerkungen zu 9/11 einen Bogen über den Beriech der musikalischen Skandale schlagen.

    Beiträge der Studierenden sind erwünscht. Skandale aus Politik oder Kunst können in einem Vortrag präsentiert werden.
    Zwecks Planung und Literatur bitte Kontakt aufnehmen: frank.boehme@hfmt-hamburg.de
  • Mi, 8. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Rechtliche Aspekte der Veranstaltungsorganisation

    Marten Pauls
  • Do, 9. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Tarifrecht Bühne und Kulturorchester

    Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka
  • Do, 9. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Kulturmarketing

    Silke Oldenburg
  • Fr, 10. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Fundraising und Storytelling

    Prof. Manuela Rousseau / Jaana Rasmussen
  • Fr, 10. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

    Jenny Svensson
  • Sa, 11. Februar 2017 11:00 – 17:00 Uhr

    ATEM-, STIMM- UND SPRECHSEMINAR

    Gruppe B
    Show in Google mapOrt: Schauspielstudio Frese Schauspielschule, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Mi, 15. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Kulturwissenschaften

    Prof. Frank Böhme

    SKANDAL! (3/3)
    Ideengeschichte der Moderne: Der Skandal. Rezeption / Inszenierung / Wirkung

    Es gibt sie! Es gibt sie in fast allen Bereichen, jeder weiß was gemeint ist, sie provozieren, fordern heraus, sie haben Hochkonjunktur…
    Als Tabubrüche und Grenzüberschreitungen markieren den Beginn dessen, was wir heute unter der Moderne verstehen. Ein Skandal ist indes nichts anderes als eine spezifische, situativ bedingte Form der Rezeption eines Ereignisses. Welche Bedeutungen kommen Skandalen in der Tradierung exemplarischer Beispiele zu? Kann man Skandale planen? Wie geht man mit einem Skandal um?

    Der Bereich des Kuturmanagements ist meist für die "Verarbeitung" zuständig. Es scheint also von gewissen Vorteil zu sein, sich mit Mechanismen, Auswirkungen und dem Umgang auseinanderzusetzen.

    Meine Beiträge werden von Stravinskys Sacre über Henzes Medusa und Stockhausen Bemerkungen zu 9/11 einen Bogen über den Beriech der musikalischen Skandale schlagen.

    Beiträge der Studierenden sind erwünscht. Skandale aus Politik oder Kunst können in einem Vortrag präsentiert werden.
    Zwecks Planung und Literatur bitte Kontakt aufnehmen: frank.boehme@hfmt-hamburg.de
  • Mi, 15. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium

  • Do, 16. Februar 2017 09:15 – 17:45 Uhr

    Veranstaltungsmanagement

    Prof. Peter Schwenkow
    10:00-10:30 Prof. Schwenkow: Begrüßung und GFK-Studie
    10:30-11:15 Prof. Schwenkow: DEAG Unternehmenspräsentation
    11:15-11:45 30 min. Pause
    11:45-12:15 Prof. Schwenkow: „Welcome to the World of Entertainment“
    12:15-13:00 Priska Jones: „PR im Tourneegeschäft“
    13:00-14:00 60 min. Mittagspause
    14:00-15:30 Daniel Rothammer: „Vertragsverhältnisse und Vertragsgestaltung in der VA-Branche“ sowie „KSK, Gema & 50a“
    15:30-16:00 30 min. Pause
    16:00-16:45 Prof. Schwenkow: „Live Music Sponsoring“
    16:45-17:15 Prof. Schwenkow: „Online und Social Media Marketing“
  • Do, 16. Februar 2017 19:30 – 21:00 Uhr

    Bucerius Kunst Forum: Paula Modersohn-Becker-Ausstellung

    Eine Einladung von Prof. Dr. Andreas Hoffmann
  • Fr, 17. Februar 2017 10:00 – 18:00 Uhr

    Führung mit Kompetenz - Grundlagen der Mitarbeiterführung

    Prof. Asmus Hintz
  • Sa, 18. Februar 2017 11:00 – 17:00 Uhr

    ATEM-, STIMM- UND SPRECHSEMINAR

    Gruppe B
    Show in Google mapOrt: Schauspielstudio Frese Schauspielschule, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
  • Di, 21. Februar 2017 11:00 – 12:30 Uhr

    Semesterklausur

  • Mi, 22. Februar 2017 09:15 – 17:45 Uhr

    Betriebliches Wirtschaften - "Wie würden Sie entscheiden?" Fallstudien aus Kultur und Medien

    Prof. Dr. Friedrich Loock
  • Do, 23. Februar 2017 09:15 – 12:45 Uhr

    Betriebliches Wirtschaften - "Wie würden Sie entscheiden?" Fallstudien aus Kultur und Medien

    Prof. Dr. Friedrich Loock
  • Do, 23. Februar 2017 14:15 – 17:45 Uhr

    Fundraising und Storytelling

    Jaana Rasmussen
  • Fr, 24. Februar 2017 09:15 – 17:45 Uhr

    Projektstudium - Präsentation der Projekte

  • März 2017
  • Mi, 1. März 2017 11:15 – 16:15 Uhr

    Ästhetische Werteakkumulation

    Prof. Dr. Michael Hutter
  • Mi, 1. März 2017 16:15 – 17:45 Uhr

    Zu Gast bei KMM III - Musik - Anstoß für die Gesellschaft?

    Kooperation mit der Claussen Simon Stiftung
    Zu Gast: CSS-Stipendiatin Alina Azario (Clara Haskil Festival, Rumänien) und Trevor Pichanick (Tabu- Konzertreihe) sowie Hasko Witte (Büro für Künstler)
    Moderation: Laura Roloff und Dr. Regina Back
  • Mi, 1. März 2017 17:45 – 20:00 Uhr

    Get Together

  • Do, 2. März 2017 10:00 – 18:00 Uhr

    Präsentation der Meisterstücke des 27. Jg.

    Prof. Asmus Hintz
  • Fr, 3. März 2017 10:00 – 18:00 Uhr

    Präsentation der Meisterstücke des 27. Jg.

    Prof. Asmus Hintz