Jonas Fathy, Foto: Markus Hollop / Jonas Fathy, Ort: Tallinn, KMM-Studienreise

Foto: Markus Hollop / Jonas Fathy, Ort: Tallinn, KMM-Studienreise

KMM: Fernstudiengang Bachelor of Arts, 7. Jahrgang

aktuell: Mitarbeiter für Sponsoring und Development am Badischen Staatstheater Karlsruhe

Werdegang

1988 in Baden geboren und aufgewachsen begeisterte er sich bereits in sehr jungen Jahren für die Bühne. Als Jugendlicher besuchte er die Heimschule Lender, ein durch Musik und Theater stark geprägtes Gymnasium und sammelte hier zahlreiche intensive Erfahrungen sowohl bei der Organisation als auch der darstellerischen Durchführung künstlerischer Projekte.

Seine Liebe zum Tänzerischen sowie dem Element Feuer entdeckte er im Alter von 18 Jahren und machte sich schließlich 2007 zusammen mit einer langjährigen Freundin als „Das Phoenixduo“ selbständig. Gemeinsam traten und treten sie mit ihren Feuershows auf, einer Kombination aus Tanz, Jonglage, Akrobatik und Feuer – bis heute bundesweit und erfolgreich.

Nach seinem Abitur 2008, seiner Zeit beim Zivildienst und weiteren Projekten entdeckte er Ende 2009 den Studiengang Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, sodass er nach dem Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren zum Wintersemester 2010/11 das Studium begann. Anfang 2011 machte er im Rahmen des Studiums ein Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Badischen Staatstheaters Karlsruhe. Nach einer Umstrukturierung der Abteilung zur Kommunikation & Marketing wurde er im Februar 2012 als Mitarbeiter für Sponsoring und Development bis Juli 2012 eingestellt und im Juni bis September 2014 verlängert.

Er wird sein Studium voraussichtlich im Sommersemester 2015 beenden.

Jonas Fathy zum Studium am Institut KMM:

“Gerade bei der Ausübung künstlerischer Tätigkeiten lernt man schnell, dass bei reiner Praxis ohne Theorie Fähigkeiten oft unausgefeilt bleiben, die Theorie aber ohne praktische Grundlagen schnell den Bezug zur Sache verliert. Das Fernstudium Kultur- und Medienmanagement erschien mir die ideale Möglichkeit, beide Seiten miteinander zu verbinden.

Das zeigt sich für mich fast täglich. Meine Arbeit am Theater und meine Selbständigkeit als Feuerkünstler geben mir die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, Verknüpfungen herzustellen und sie motivieren mich sehr, für das Studium intensiver zu arbeiten. Gleichzeitig erhöht das Studium meine Arbeitsqualität und zeigt mir Möglichkeiten, die sich mir ohne es nur langsam erschlossen hätten. Daraus entsteht eine Rückkopplung, von der ich nur profitieren kann.”